Abschlussprüfung in China

Alle ausländisch investierten Unternehmen in China müssen jährlich durch einen lizenzierten Wirtschaftsprüfer geprüft werden. Der Zweck der jährlichen Abschlussprüfung besteht darin, zu beurteilen, ob die Jahresrechnung der Gesellschaft in allen wesentlichen Aspekten ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage sowie den chinesischen Rechnungslegungsstandards oder GAAP entspricht. 

Da das chinesische Geschäftsjahr zum 31. Dezember endet, wird die Jahresprüfung in China im nächsten Geschäftsjahr eingeleitet und die Prüfung der chinesischen Tochtergesellschaft muss vor dem Abgabetermin der jährlichen CIT-Einreichung abgeschlossen sein.

Gemeinsam mit unseren lizenzierten CPA-Partnern stellen wir sicher, dass das jährliche Audit rechtzeitig und in Übereinstimmung mit den chinesischen Compliance-Anforderungen durchgeführt wird. Wir beraten ausländische Unternehmen um ein umfassendes Verständnis der chinesischen Abschlussprüfung und ihrer Anforderungen zu gewährleisten, und unterstützen auch bei der Umstellung der chinesischen Abschlussprüfung in Übereinstimmung mit den Konzernprüfungs- und Berichtspflichten.
 
Corporate Credit Report
Ab 2020 müssen Unternehmen mit Auslandsinvestitionen in China möglicherweise eine Unternehmenskreditauskunft von der People’s Bank of China (PBOC) einholen, um ihre jährliche Abschlussprüfung abzuschließen. Als Full-Stop-Dienstleister handelt Moore – MS Advisory im Auftrag unserer Mandanten um diesen Bericht zu beantragen und dadurch eine vollständige Einhaltung der Compliance Anforderungen sicherzustellen.