KMU in China – Trends und Wachstum in 2022
August 30, 2022
KMU in China – Trends und Wachstum in 2022

KMU in China – Trends und Wachstum in 2022

Share:

Copied

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind mit rund 97 % aller Unternehmen in China die treibende Kraft für das Wirtschaftswachstum des Landes. Sie tragen entscheidend zur Schaffung von Arbeitsplätzen bei. Zudem fördern sie die Wirtschaft, indem sie weitere Unternehmen nach China locken und gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit gegenüber größeren Unternehmen aufrechterhalten. In diesem Artikel erläutern wir Ihnen, wie KMU in China definiert werden, welche Rolle sie auf dem Markt spielen und wie sie von China unterstützt und gefördert werden.

Wie werden SMEs in China definiert?

Die chinesische Definition von KMU ist recht komplex und unterscheidet sich von der anderer Länder. Während in den meisten Ländern die Zahl der Beschäftigten ausschlaggebend für die Einstufung eines Unternehmens als KMU ist, nimmt China diese anhand der Definition des Gesetzes zur Förderung von KMU vor. Im Rahmen dieses Gesetzes richtet sich die Kategorisierung nach vier Faktoren: der Branche, den Vermögenswerten, der Anzahl der Beschäftigten und dem Umsatz.

Ein Handelsunternehmen mit einem Umsatz von weniger als 10 Mio. RMB und weniger als hundert Mitarbeitern wird als kleines Unternehmen eingestuft. Hat es mehr als hundert Beschäftigte und erwirtschaftet es mehr als 10 Mio. RMB pro Jahr, wird es als mittelständisches Unternehmen eingestuft.

Im Baugewerbe gelten Unternehmen mit bis zu 600 Beschäftigten, Vermögenswerten von weniger als 40 Mio. RMB und einem Umsatz von höchstens 30 Mio. RMB als klein im Sinne des Gesetzes zur Förderung von KMU.

In OECD-Ländern (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung), wie z. B. den Vereinigten Staaten und den EU-Ländern, werden KMU häufig nach der Anzahl der Beschäftigten klassifiziert. In der Regel liegt die Obergrenze an Mitarbeitern bei ca. 200 Beschäftigten, um als KMU klassifiziert zu werden, dies kann jedoch von Land zu Land abweichen. In den USA gelten Unternehmen als KMU, wenn sie weniger als 500 Mitarbeiter beschäftigen, während in den EU-Ländern die Zahl der Beschäftigten auf maximal 250 festgelegt ist.

DIE ROLLE VON KMU IN CHINA

Laut Chinas Vizepremier Liu He sind KMU die Grundpfeiler des Landes und eine der wichtigsten Möglichkeiten, Arbeitsplätze zu schaffen. Seit 2019 sind kleine Unternehmen für 80 % der nicht-staatlichen Beschäftigten verantwortlich.

In China machen kleine Unternehmen mit weniger als 300 Beschäftigten den größten Teil der Wirtschaft aus. Diese Unternehmen tragen zu nahezu 75 % neu geschaffener Arbeitsplätze und 68 % der Exporte bei. Die Gründung neuer Unternehmen erreichte 2018 ein Rekordhoch: Im Durchschnitt wurden täglich 18.000 Unternehmen gegründet. Die permanente Modernisierung des chinesischen Handelsregisters durch die Regierung trägt ebenfalls zum Anstieg der Zahl von KMU in China bei.

Neben der Schaffung von Arbeitsplätzen sind kleine und mittelständische Unternehmen die wichtigsten Akteure im Technologiesektor. In den letzten Jahren wurden Hunderttausende von technologieorientierten KMU registriert, die zum kontinuierlichen Wachstum der Hightech-Branche beigetragen haben.

Allerdings sind nicht nur chinesische KMU auf dem Markt vertreten. Ausländische Unternehmen sehen in chinesischen KMU eine zunehmend attraktivere Perspektive mit enormen Wachstumschancen. Ausländische Investoren sind laufend auf der Suche nach Zugangsmöglichkeiten zum chinesischen Markt und damit zur Gründung oder dem Erwerb eines kleinen oder mittelständischen Unternehmens. Gleichzeitig versuchen chinesische KMU sowie große Unternehmen Zugang zu ausländischen Märkten zu erlangen. Im Rahmen der globalen Wirtschaftsstrategie „One Belt One Road“ suchen sie nach Geschäftsbeziehungen und Kooperationen mit ausländischen Unternehmen.

WIE KMU IN CHINA UNTERSTÜTZT UND GEFÖRDERT WERDEN

Wie bereits erwähnt, sind KMU das Rückgrat der chinesischen Wirtschaft. Dementsprechend unterstützt die Regierung sie weiterhin mit diversen Steuersenkungen und finanziellen Hilfen. Außerdem werden berechtigten Unternehmen Zahlungsaufschübe für die Rückzahlung von Krediten bewilligt und weitere Unterstützung im Rahmen von Krediten gewährt.

Bereits während des Ausbruchs der Pandemie im Jahr 2020 hat die Regierung den KMU die Beantragung von Krediten erleichtert, selbst wenn die Geschäftsinhaber keine Garantien vorweisen konnten. China unterstützte zur Entlastung des Mittelstands außerdem durch den Verzicht auf Arbeitgeberbeiträge zur Renten-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung für ihre Arbeitnehmer.

Die monatliche Umsatzschwelle, ab der Unternehmen umsatzsteuerpflichtig sind wurde von 100.000 RMB auf 150.000 RMB angehoben. Die Steuerlast für kleine Steuerzahler wurde dadurch effektiv reduziert, was ihnen zu mehr Freiraum für Wachstum und Expansion verhalf.

Die Regierung unterstützt KMU unter anderem durch folgende Anreize:

  • Steuerpolitik für Unternehmen

Der Ertragsteuersatz von KMU mit einem Jahresgewinn von weniger als 30.000 RMB wurde von 33% auf 18% gesenkt. Für Unternehmen mit einem Jahresgewinn zwischen 30.000 RMB und 100.000 RMB gilt ein Steuersatz von 27%, wodurch sie immer noch eine Steuersenkung von 6% erhalten.

  • Spezialisierte Unternehmen

Für die Dauer von zwei Jahren sind KMU aus dem Bereich moderner Technologien von der Körperschaftsteuer befreit. Für Unternehmen in den Bereichen Telekommunikation, Transport und IT-Dienstleistungen kann eine Steuerbefreiung für ein Jahr beantragt werden.

  • Förderung der Beschäftigung

Personalvermittlungsdienstleister, die Arbeitslosen Jobs vermitteln, können bei Erfüllung bestimmter Voraussetzungen bis zu drei Jahre lang von der Steuer befreit werden.

Darüber hinaus hat die chinesische Regierung staatliche Banken aufgefordert, spezielle Abteilungen für die Betreuung von KMU einzurichten. Um ihre Dienstleistungen für kleine Unternehmen in ländlichen Gebieten zugänglich zu machen, wurden die Banken außerdem dazu angehalten, mehr Filialen in diesen Gegenden zu eröffnen.

In den vergangenen Jahren haben Banken für die Verwaltung von Krediten zusätzliche Gebühren erhoben, die einige KMU davon abhielten, Finanzierungen zu beantragen. Die chinesische Bankenaufsichtsbehörde hat ein Mandat zur Beseitigung unangemessener Gebühren, zur Standardisierung von Dienstleistungsgebühren und zur Kontrolle von Finanzberatungsgebühren erteilt, um KMU wieder zur Beantragung von Krediten zu ermutigen.

Zusätzlich wurden alternative Finanzierungsmöglichkeiten für KMU eröffnet, um neuen Marktteilnehmern einen besseren Zugang zu Fremdkapital zu ermöglichen. Beteiligungsfinanzierung, Leasing und Factoring sowie Schattenbanken sind zu beliebten Optionen für die private Finanzierung geworden. Andererseits sind Online-Kredite und Crowdfunding nach wie vor stark reguliert.

Um das Wachstum von KMU zu fördern, hat das Ministerium für Industrie und Informationstechnologie (MIIT) einen Fünf-Jahres-Plan vorgeschlagen. Dieser soll gleiche Wettbewerbsbedingungen schaffen, die Innovationsfähigkeit steigern, berufliche Qualifizierung verbessern und die Zugänglichkeit von Finanzmitteln erhöhen. Es wird davon ausgegangen, dass infolgedessen insgesamt eine Million KMU gegründet werden. Weiterhin wird erwartet, dass rund 10% von ihnen sich auf Innovationen in den Bereichen High-End-Gerätebau, IT der nächsten Generation, Biomedizin, grüne Energie und neue Rohstoffe spezialisieren.

ZUNAHME VON KMU IN CHINA

In den 1990er Jahren wechselten Millionen von Arbeitnehmern von staatlichen Betrieben zu kleinen und mittleren Unternehmen. Die Zahl der KMU in Privatbesitz belief sich damals auf insgesamt mehr als eine Million. In den nächsten zehn Jahren stieg sie stark an und übertraf die Entwicklung von KMU in den USA und Europa insgesamt. Bis zum Jahr 2004 stieg die Zahl der KMU in China auf mehr als 40 Millionen, die nach und nach das Rückgrat der chinesischen Wirtschaft bildeten.

Ungeachtet des sich verlangsamenden Wirtschaftswachstums in China verzeichnen KMU weiterhin einen positiven Trend. Dies ist auf die verbesserten Konjunkturerwartungen, die zunehmende Stabilität der Beschäftigung, niedrigere Betriebskosten aufgrund von Steuererleichterungen und eine steigende Investitionsbereitschaft der KMU zurückzuführen.

KMU in China – 5 TRENDS

  1. Industriesektor

China konzentriert sich auf die Verbesserung seiner Produktionslandschaft und sucht stets nach Möglichkeiten, Lieferketten effizienter zu gestalten. Hier haben KMU in den Bereichen Maschinenbau, Robotik und Logistik gute Chancen auf Erfolg. Es besteht eine große Nachfrage nach automatisierten Fertigungstechnologien sowie nach Innovationen in der Logistikbranche sowie im Agrartechnikbereich.

  1. Inländische Nachfrage

Die wachsende Mittelschicht des Landes hat die Nachfrage nach europäischen Produkten, insbesondere nach Luxusartikeln, erhöht. Für den Online-Handel bietet sich hier die Möglichkeit, Vertriebskanäle für europäische Unternehmen oder andere internationale Unternehmen bereitzustellen.

  1. Investitionen ins Ausland

Chinesische Investoren suchen nach Möglichkeiten, in andere Länder und Volkswirtschaften zu investieren. Dies eröffnet KMU in China die Möglichkeit, Dienstleistungen wie Finanzmanagement und spezialisierte Beratungsdienste anzubieten.

  1. Cafés, Bars und Nahrungsmittel

Es wird erwartet, dass Bars, Kneipen und Cafés in den nächsten Jahren ihr Wachstum fortsetzen werden, auch wenn sie während der Pandemie einen Rückschlag erlitten haben. Ein kontinuierliches Wachstum der Mittelschicht und die große Veränderung des Lebensstils sorgen dafür, dass diese Branche bei der lokalen Bevölkerung im Trend liegt.

  1. Energieeffizienz

Chinas Umsetzung der Richtlinien zur Energieeinsparung und Emissionsreduzierung hat KMU im Bereich der grünen Energie zu Wachstum verholfen. Es wird erwartet, dass sich viele Unternehmen in diesem Sektor weiterentwickeln und expandieren, da die Regierung weiterhin umfangreiche Subventionen für innovative Unternehmen bereitstellt, die an Contract-Energy-Management (CEM)-Projekten mit ihnen beteiligt sind.

MOORE MS ADVISORY UND KMU IN CHINA

Wenn KMU planen, nach China zu expandieren oder bereits auf dem chinesischen Markt aktiv sind, haben sie bereits ein sehr gutes Verständnis für die sich ihnen bietenden Möglichkeiten. Im Rahmen unserer Beratungsleistungen zeigen wir KMU in China weitere Vorteile auf und unterstützen Sie in den Bereichen Buchhaltung, Steuerberatung und Unternehmensgründung. Wir handeln stets unter Einhaltung unserer Werte Transparenz, Compliance und Nachhaltigkeit und bieten Ihnen damit höchste Servicestandards. Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie einen Termin mit einem unserer Berater, um Ihr Unternehmen auf Wachstumskurs zu bringen.

Disclaimer: all articles and its related content are the property of Moore Stephens Consulting Company Limited and may not be reproduced either in part or in full without prior consent.

ÄHNLICHE ARTIKEL

BLEIBEN SIE INFORMIERT

Bleiben Sie auf dem Laufenden zu relevanten Themen in China.
Abonnieren Sie unsere Newsletter!

Abonnieren
KMU in China – Trends und Wachstum in 2022

Share:

Copied

Stay up-to-date with relevant business matters in China

Subscribe for the MS Advisory newsletter!