EN / DE

Auswirkungen des Coronavirus und Maßnahmen der chinesischen Regierung zur Unterstützung von Firmen

Updated: 6 days ago

Dieser Artikel wird ständig aktualisiert, um aktuelle Ereignisse darzustellen. Er wurde zuletzt am 24-06-2020 um 16:59 Uhr aktualisiert.


Derzeit sind China und weitere Teile der Welt mit den Folgen des Ausbruchs des Coronavirus konfrontiert. Mit 85.098 Infizierten und 4.647 Todesfällen in China Stand 24. Juni und fast 10 Millionen Infizierten weltweit ist klar, dass das Virus große Auswirkungen auf das Land und die Welt hat. Die chinesische Regierung hat drastische Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern, indem sie die allgemeine arbeitsfreie Zeit über die chinesischen Neujahrsfeiertage hinaus bis zum 2. Februar verlängerte. Zudem untersagten auf lokaler Ebene die meisten Behörden allen Unternehmen, deren Tätigkeit während dieser Krise als nicht von essenzieller Bedeutung angesehen wird, die Wiederaufnahme der Arbeit vor dem 10. Februar.


Für die Wirtschaft beschränken sich die negativen Effekte jedoch nicht auf diese Reduktion der Aktivitäten. Vielmehr müssen Unternehmen in und außerhalb Chinas mit weiteren wirtschaftlichen, sozialen und politischen Folgen rechnen.


Die wirtschaftlichen Auswirkungen des gegenwärtigen Ausbruchs werden häufig mit dem Ausbruch von SARS im Jahr 2003 verglichen. Es ist jedoch wichtig anzumerken, dass die chinesische Wirtschaft im Jahr 2003 weniger entwickelt, weniger auf Dienstleistungen angewiesen und damit unter Umständen weniger anfällig war als jetzt. Während des SARS-Ausbruchs verlangsamte sich das Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal 2003 auf 9,1%, bevor es im dritten Quartal wieder zu 10% zurückkehrte. Nach SARS erholte sich die Wirtschaft rasch, indem die Produktion erhöht wurde, was diesmal schwieriger zu bewerkstelligen sein könnte. Darüber hinaus hat der Ausbruch des Coronavirus eine viel höhere Anzahl von Infektionen und Todesfällen und eine viel größere weltweite Verbreitung zur Folge gehabt, so dass die wirtschaftlichen Auswirkungen wahrscheinlich viel größer sein werden. Die Veränderung des BIP gegenüber dem Vorjahr betrug im ersten Quartal -6,8%. Dies ist das erste negative BIP-Wachstum seit Beginn der Veröffentlichung offizieller BIP-Daten durch die chinesische Regierung im Jahr 1992. Daher beschloss die Regierung, das jährliche Wachstumsziel aufzugeben und sich auf Erholung und Beschäftigung zu konzentrieren.



Im weiteren Verlauf dieses Artikels geben wir einen Überblick über die staatlichen Richtlinien, die zur Unterstützung der Unternehmen und der chinesischen Wirtschaft insgesamt erlassen wurden. Zunächst erfolgt eine Darstellung der allgemeine Richtlinien der Zentralregierung, anschließend werden wir weiter ausführen, wie diese Regelungen lokal auf Provinz-, Kommunal- oder Stadtebene umgesetzt werden. Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel laufend aktualisiert wird, um die neuesten Entwicklungen widerzuspiegeln.



Richtlinien der Zentralregierung zur Unterstützung von Unternehmen

Infolge des Ausbruchs des neuartigen Coronavirus hat die chinesische Regierung verschiedene Maßnahmen ergriffen, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern. Einige dieser Maßnahmen schränken die Geschäftstätigkeit von Unternehmen erheblich ein, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind stark betroffen. Bestimmte Branchen wie Transport, Gastronomie, Beherbergung und Tourismus spüren die Auswirkungen besonders deutlich.


Um Firmen in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen, hat die Regierung auf lokaler und nationaler Ebene verschiedene Maßnahmen eingeleitet. Nachfolgend geben wir einen Überblick über die allgemeinen Maßnahmen und Richtlinien der Zentralregierung.


1. Verlängerung der Frist für Steuererklärungen

Die nationale Steuerbehörde verlängerte den Stichtag für die Erklärung von Steuern für den Monat Januar von ursprünglich 17. Februar zunächst auf den 24. Februar, und später erneut, nun auf den 27. Februar, um den Schwierigkeiten Rechnung zu tragen, denen sich Unternehmen aufgrund von Präventions- und Kontrollmaßnahmen zur Bewältigung des Ausbruchs des Coronavirus und der damit verbundenen Verlängerung der Urlaubszeit zum chinesischen Neujahr gegenüber sehen.

Die Steuererklärungsabgabefrist für den Monat Februar wurde vom 16. März auf den 23. März verlegt and die Steuererklärungsabgabefrist für den Monat März wurde vom 20. April auf den 24. April verlegt.


2. Aussetzung der Neuberechnung der Sozialversicherungsprämien

Die Anpassung der Bemessungsgrundlage zur Sozialversicherung wurde für dieses Jahr vom 1. April auf den 1. Juli 2020 verschoben, womit für die Sozialversicherungsbeiträge für Arbeitgeber und Arbeitnehmer für diesen Zeitraum die alte Beitragsbasis gilt. Dies bedeutet effektiv eine Reduzierung der Beitragslast zur Sozialversicherung.


3. Befreiung und Reduzierung von Sozialversicherungszahlungen

Von Februar bis Juni sind alle KMU außerhalb der Provinz Hubei von der Zahlung der Beiträge der Renten-, Arbeitslosen- und Arbeitsunfallversicherung befreit. Für große Unternehmen außerhalb Hubeis werden die Beiträge für diese drei Versicherungen von Februar bis April halbiert. In der Provinz Hubei sind alle Unternehmen von Februar bis Juni von allen Sozialversicherungsbeiträgen befreit.

Darüber hinaus können Unternehmen vor Ende Juni eine spätere Zahlung an den Wohnungsvorsorgefonds beantragen. Während dieses Zeitraums werden Vorsorgekredite, welche Mitarbeiter aufgrund der Auswirkungen der Epidemie nicht zurückzahlen können, nicht als überfällig behandelt.

Der Staat wird sicherstellen, dass Personen, die Anspruch auf Leistungen aus den oben genannten Sozialversicherungen haben, durch dieser Richtlinie nicht negativ betroffen sein werden und dass Sozialversicherungsleistungen vollständig und pünktlich ausgezahlt werden.


Laut dem veröffentlichten "Arbeitsbericht" wurde beschlossen diese Maßnahmen bis Ende des Jahres zu verlängern.


4. Befreiung und Senkung des Mehrwertsteuersatzes für kleine Steuerzahler

Für drei Monate, vom 1. März bis Ende Mai, sind alle kleinen Steuerzahler in der Provinz Hubei von der Mehrwertsteuer befreit. Alle kleinen Steuerzahler im Rest des Landes werden den Mehrwertsteuersatz von 3% auf 1% senken.


Laut dem veröffentlichten "Arbeitsbericht" wurde beschlossen diese Maßnahmen bis Ende des Jahres zu verlängern.


5. Verlängerung der Verlustvortragsdauer

Die längstmögliche Vortragszeit für Verluste von Unternehmen in schwierigen Branchen, einschließlich Transport, Gastronomie, Beherbergung und Tourismus, welche von der Epidemie im Jahr 2020 betroffen sind, wird von fünf auf acht Jahre verlängert.


6. Zusätzliche Mittel für Finanzinstitute

Die chinesische Zentralbank richtet Sonderdarlehen im Umfang von 300 Milliarden Yuan ein, um Finanzinstitute dabei zu unterstützen, Kredite zu Vorzugszinssätzen für Schlüsselunternehmen zum Zwecke der Verhütung und Bekämpfung der Epidemie bereitzustellen.


7. Finanzierungsunterstützung

Kommunalverwaltungen und Finanzinstitute sollen KMU mit Notfallfinanzierungen unterstützen. Die Regierung stellt Kommunalverwaltungen und Finanzinstituten Mittel bereit, um Unternehmen Darlehen zu gewähren. Darüber hinaus wurden die Zinssätze für Unternehmensfinanzierung und Garantiegebühren gesenkt.


8. Mehrwertsteuerbefreiung

Steuerpflichtige, welche Dienstleistungen des öffentlichen Verkehrs, Dienstleistungen „für das Leben“ oder Expresslieferungsdienste für Ortsansässige erbringen, sind ab dem 1. Januar von der Mehrwertsteuer (VAT) befreit. Hierbei ist wichtig zu wissen, dass die Dienstleistungen für das Leben Kultur- und Sportdienstleistungen, Bildungs- und medizinische Dienste, Tourismus- und Unterhaltungsangebote sowie Catering- und Beherbergungsdienstleistungen umfassen. Ebenfalls sei darauf hingewiesen, dass die Beantragung dieser VAT-Befreiung auch von den Kunden des Unternehmens abhängt. In der Praxis gibt es bestimmte Anforderungen der Steuerbehörden, die befolgt werden müssen:

  • Es sind keine gesonderten VAT-Fapiaos, sondern nur allgemeine VAT-Fapiaos auszustellen.

  • Beim Ausstellen einer Rechnung mit ausgewiesener VAT, ist bzgl. des Steuersatzes "Steuerbefreiung" anzugeben.

  • Falls im Januar gesonderte VAT-Fapiaos ausgegeben wurden, können diese Einkünfte von der VAT ausgenommen werden, sofern sich diese Belege zu allgemeinen VAT-Fapiaos ändern lassen. Anderenfalls werden diese Fapiaos nicht von der VAT befreit.


Es ist zu beachten, dass die weitere Umsetzung der Richtlinien der Zentralregierung durch die örtlichen Behörden erfolgt und je nach Ort variieren kann. Daher empfehlen wir allen Unternehmen, die Ankündigungen der Behörden auf Provinz-, Kommunal- oder Stadtebene im Auge zu behalten. Eine vollständige Übersicht über die wichtigsten Maßnahmen mehrerer wichtiger Orte in China finden Sie am Ende des Artikels. Nachfolgend finden Sie eine Zusammenfassung der Maßnahmen, die viele Kommunen anbieten:


- Mietentschädigung

Kleine- und mittelständische Unternehmen, die von staatlichen Immobilienunternehmen mieten, können für 0,5 bis 3 Monate von der Miete befreit werden. Private Immobilienunternehmen werden ermutigt, dasselbe zu tun, sind aber bisher nicht hieran gebunden.


- Späte Steuerzahlungen

KMU können je nach lokaler Regierung die Aufschiebung von Steuerzahlungen um bis zu 3 Monate beantragen.


- Rückerstattung von Zahlungen der Arbeitslosenversicherung

Wenn KMU Entlassungen in Grenzen halten, bieten die Kommunalverwaltungen einen Prozentsatz der Rückerstattungen für die bezahlten Beiträge zur Arbeitslosenversicherung im Zeitraum 2019 oder 2020 an.


- Niedrigere allgemeine Kosten

Mehrere Regionen haben die Strompreise gesenkt und Verwaltungsgebühren ausgesetzt, wie z. B. Abwasserbehandlungsgebühren und Mautgebühren.


- Ermäßigung oder Befreiung von Immobilien- und städtischen Landnutzungssteuern

Unternehmen, die Schwierigkeiten haben, Immobilien- und städtische Landnutzungssteuern zu zahlen, können in mehreren Regionen eine Ermäßigung oder Befreiung beantragen.


Unsere Auffassung

Es ist klar, dass der Ausbruch des neuartigen Coronavirus Auswirkungen auf China und die Welt haben wird. Es ist zu erwarten, dass weitere Neuerungen bzgl. Maßnahmen und Richtlinien zur Unterstützung der Wirtschaft sowohl auf lokaler als auch auf zentraler Ebene folgen werden, und wir werden Sie durch kontinuierliche Aktualisierung dieses Artikels auf dem Laufenden halten. Wie oben erwähnt, finden Sie einen vollständigen Überblick über spezifische Maßnahmen der Lokalregierungen in ausgewählten Regionen.


Wenn Sie Fragen zu den Auswirkungen des Ausbruchs des Coronavirus auf Ihr Unternehmen haben, weitere Informationen oder Unterstützung bei der Beantragung der oben genannten Maßnahmen benötigen, kontaktieren Sie uns unter info@msadvisory.com.



Unterstützungsmaßnahmen der Regierungen in ausgewählten Regionen


Peking

  • KMU, die Immobilien staatseigener Unternehmen in der Stadt mieten, um Produktions- und Betriebstätigkeiten auszuüben, und welche auf einem Geschäftsbetrieb gemäß den Anforderungen der Regierung bestehen oder den Betrieb gemäß den Vorschriften zur Verhütung von Epidemien ohne Entlassungen oder mit weniger Entlassungen schließen, wird die Miete für den Monat Februar erlassen. Für Mietobjekte, welche als Büros genutzt werden, erfolgt für den Monat Februar eine Ermäßigung der Miete um 50%. Private Vermieter sind dazu angehalten, ebenfalls Mietminderungen oder -erlass anzubieten und können hierfür Zuschüsse erhalten.

  • Mehrere Verwaltungsgebühren werden für KMU ausgesetzt, darunter Gebühren für die Inspektion spezieller Ausrüstung, Abwassergebühren sowie Gebühren für die Straßenbelegung.

  • KMU können Aufschub von Steuerzahlungen bis zu maximal drei Monaten beantragen.

  • Die Anpassung der Bemessungsgrundlage zur Sozialversicherung wird für Unternehmen in stark betroffenen Branchen, einschließlich Transport, Gastronomie, Beherbergung und Tourismus, auf August verschoben.

  • Die umfassenden Finanzierungskosten der Stadt, Zinssätze für KMU sowie Garantiegebühren wurden gesenkt und Finanzierungsprozesse vereinfacht.


Shanghai

  • Die Stadtverwaltung wird 50% der 2019 gezahlten Prämien für die Arbeitslosenversicherung an Unternehmen zurückzahlen, welche Entlassungen auf ein Minimum beschränken.

  • Unternehmen können drei Monate nach Ende der Epidemie eine nachträgliche Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge leisten. Es wird keine Strafgebühr für Zahlungsverzug berechnet. Die Zahlungsbilanz der Mitarbeiter für die Sozialversicherung wird durch verspätete Zahlungen nicht beeinträchtigt.*

  • Lokale Unternehmen, welche während der Epidemie berufliche Online-Weiterbildung organisieren, werden 95 Prozent der Seminargebühren von den Verwaltungen der Bezirke subventioniert, in denen die Unternehmen ansässig sind.

  • KMU, welche Immobilien staatseigener Unternehmen in der Stadt mieten, um Produktions- und Betriebstätigkeiten auszuüben, wird die Miete für Februar und März erlassen. Private Immobilieneigentümer sind angehalten, die Mieten für Mieter zu senken, und können anschließend eine Ermäßigung oder Befreiung von Immobilien- und städtischen Landnutzungssteuern beantragen.

  • KMU können einen Aufschub von Steuerzahlungen beantragen. Diejenigen, welche die Bedingungen erfüllen, dürfen laut Gesetz die Steuerzahlungen um bis zu drei Monate aufschieben.

  • Steuerpflichtige, die aufgrund der Auswirkungen der Epidemie ihren Berichts- und Steuerpflichten nicht nachkommen, können nach Bestätigung durch die zuständige Steuerbehörde von Verzugsgebühren und Steuerverwaltungsstrafen befreit werden.

  • Schlüsselunternehmen zum Zwecke der Verhütung und Bekämpfung der Epidemie können einen Zuschuss von 1.500 RMB pro Mitarbeiter bis zu maximal 5 Mio. RMB pro Unternehmen beantragen.

  • Unternehmen in schwierigen Branchen, die während der Epidemie keine Entlassungen vornehmen oder diese auf ein Minimum beschränken, können einen Zuschuss von 800 RMB pro Mitarbeiter bis zu maximal 5 Mio. RMB pro Unternehmen beantragen.


Guangdong

  • Unternehmen sind zum Aufschub von Steuererklärungen berechtigt. Diejenigen, welche die Bedingungen erfüllen, dürfen laut Gesetz die Steuerzahlungen um bis zu drei Monate aufschieben.

  • Für Unternehmen, die erhebliche Schwierigkeiten haben, Steuern zu entrichten, werden die Immobiliensteuer und die städtische Landnutzungssteuer gemäß Gesetz gesenkt oder erlassen.

  • KMU, welche Immobilien von staatlichen Unternehmen mieten, werden zwei Monatsmieten erlassen (die genaue Umsetzung kann je nach Stadt variieren). Privateigentümer sind angehalten, die Miete der tatsächlichen Situation angemessen zu senken. Privaten Vermietungsfirmen, welche Mietbefreiungen über zwei Monate hinaus verlängern, wird eine Ermäßigung oder Erlassung der Immobiliensteuer entsprechend der Anzahl der mietfreien Monate gewährt.


Zhejiang

  • KMU, welche Immobilien von staatlichen Unternehmen mieten, werden die Monatsmieten für Februar und März erlassen. Private Vermieter sind angehalten, die Miete für den Mieter zu senken oder zu erlassen.

  • Vorrang wird der politischen Unterstützung für verschiedene Arten von Entwicklungszonen und Industrieparks eingeräumt, welche die Mieten senken oder erlassen.

  • Von der Epidemie betroffene Unternehmen, die Schwierigkeiten haben, die Immobiliensteuer und die städtische Landnutzungssteuer zu entrichten, können eine Ermäßigung oder Befreiung beantragen.

  • Während des Zeitraums der Prävention und Bekämpfung der Epidemie dürfen Unternehmen Steuererklärungen aufschieben. Unternehmen, die besondere Schwierigkeiten haben und ihre Steuern nicht rechtzeitig entrichten können, können gemäß dem Gesetz einen Steueraufschub von bis zu drei Monaten beantragen.


Tianjin

  • Die Steuerverwaltung zahlt 50% der gesamten vom Unternehmen im Jahr 2019 tatsächlich entrichteten Prämien zur Arbeitslosenversicherung zurück, sofern keine Entlassungen vorgenommen werden oder die Entlassungsquote während der Epidemie niedriger ausfällt als die im Vorjahr registrierte Arbeitslosenquote der Stadt.

  • Unternehmen, die verschiedene staatseigene Vermögenswerte für den Betrieb von Immobilien gepachtet haben, werden ab dem 1. Februar 2020 drei Monatsmieten erlassen sowie drei Monatsmieten halbiert. Private Immobilienbesitzer sind angehalten, die Miete für die Mieter zu reduzieren oder zu erlassen.


Chongqing

  • Unternehmen, welche die Bedingungen für einen Aufschub von Steuerzahlungen erfüllen, wird ein Aufschub gemäß dem Gesetz von bis zu drei Monaten gewährt.

  • Für von der Epidemie betroffene Unternehmen kann die Frist zur Entrichtung der im ersten Quartal 2020 zu zahlende Prämien zur Kapitallebensversicherung, Arbeitslosenversicherung und Arbeitsunfallversicherung bis Ende April verlängert werden. Während des Zeitraums der Verspätung wird keine Verzugsgebühr berechnet.*

  • Unternehmen, welche Entlassungen auf ein Minimum reduzieren, erhalten eine Rückerstattung von 50% des Umfangs der Sozialversicherungsbeiträge eines Dreimonatszeitraums, welche vom Unternehmen und den Mitarbeitern zu entrichten sind.

  • KMU, die staatseigene Immobilien mieten, werden für ein bis drei Monate von der Miete befreit. Private Vermieter sind angehalten, die Mieten während der Epidemie für KMU moderat zu senken. Alle Bezirke und Landkreise können Leasingunternehmen, die Maßnahmen zur Mietsenkung ergreifen, angemessene finanzielle Subventionen gewähren.


Sichuan

  • Für KMU, die staatseigene Immobilien mieten, beträgt die Mietminderung oder -befreiung ein bis drei Monate. Große Gewerbeimmobilien, Einkaufszentren und umfassende Wirtschafts- und Handelszentren sind angehalten, die Mieten für KMU während der Epidemie zu senken oder zu erlassen. Kommunalverwaltungen können Eigentümern bei Mietnachlässen moderate finanzielle Subventionen gewähren.

  • Unternehmen können drei Monate nach Ende der Epidemie eine nachträgliche Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge leisten. Es wird keine Geldstrafe für Zahlungsverzug berechnet. Die Zahlungsbilanz der Mitarbeiter zur Sozialversicherung wird durch verspätete Zahlungen nicht beeinträchtigt.*


Chengdu

  • Die Regierung wird 50% der 2019 tatsächlich gezahlten Prämien zur Arbeitslosenversicherung an Unternehmen zurückzahlen, die während der Epidemie keine Entlassungen vornehmen oder diese auf ein Minimum beschränken.

  • Die im Januar und Februar 2020 zu zahlenden Sozialversicherungsgebühren können bis Ende März gezahlt werden. Es wird keine Geldstrafe für Zahlungsverzug berechnet.*


Suzhou

  • KMU, welche Immobilien staatseigener Unternehmen in der Stadt mieten, um Produktions- und Betriebstätigkeiten auszuüben, und welche auf einem Geschäftsbetrieb gemäß den Anforderungen der Regierung bestehen oder den Betrieb gemäß den Vorschriften zur Verhütung der Epidemie ohne Entlassungen oder mit weniger Entlassungen schließen, wird die Miete für den Monat Februar erlassen. Die Mieten im März und April werden auf 50% reduziert. Private Vermieter sind angehalten, ebenfalls Mietminderungen oder -erlass anzubieten und können dafür Zuschüsse erhalten.

  • Wenn Unternehmen Schwierigkeiten haben, Immobilien- und städtische Landnutzungssteuern zu entrichten, können sie Erleichterungen beantragen.

  • KMU können Aufschub von Steuerzahlungen bis zu maximal drei Monaten beantragen.

  • Wenn Unternehmen mit vorübergehenden Produktions- oder Betriebsschwierigkeiten konfrontiert sind, jedoch keine oder nur wenige Entlassungen vornehmen, werden ihnen 50% der 2019 gezahlten Prämien zur Arbeitslosenversicherung zurückerstattet.

  • Unternehmen, die nicht in der Lage sind, Sozialversicherungsprämien zu zahlen, können nach Genehmigung gemäß den Vorschriften die Sozialversicherungsprämien um maximal sechs Monate verschieben.*


Nanjing

  • KMU, welche Immobilien staatseigener Unternehmen in der Stadt mieten, um Produktions- und Betriebstätigkeiten auszuüben, und welche auf einem Geschäftsbetrieb gemäß den Anforderungen der Regierung bestehen oder den Betrieb gemäß den Vorschriften zur Verhütung der Epidemie ohne Entlassungen oder mit weniger Entlassungen schließen, wird die Miete für den Monat Februar erlassen. Die Mieten im März und April werden auf 50% reduziert. Private Vermieter sind angehalten, ebenfalls Mietminderungen oder -erlass anzubieten und können dafür Zuschüsse erhalten.

  • Wenn Unternehmen mit vorübergehenden Produktions- oder Betriebsschwierigkeiten konfrontiert sind, jedoch keine oder nur wenige Entlassungen vornehmen, werden ihnen 50% der 2019 gezahlten Prämien zur Arbeitslosenversicherung zurückerstattet.

  • Unternehmen, die nicht in der Lage sind, Sozialversicherungsprämien zu zahlen, können nach Genehmigung gemäß den Vorschriften die Sozialversicherungsprämien um maximal sechs Monate verschieben.*


Shandong

  • KMU, welche Immobilien staatseigener Unternehmen in der Stadt mieten, um Produktions- und Betriebstätigkeiten auszuüben, und welche auf einem Geschäftsbetrieb gemäß den Anforderungen der Regierung bestehen oder den Betrieb gemäß den Vorschriften zur Verhütung der Epidemie ohne Entlassungen oder mit weniger Entlassungen schließen, kann die Miete für ein bis drei Monate reduziert oder halbiert werden. Private Vermieter sind angehalten, ebenfalls Mietminderungen oder -erlass anzubieten.

  • Wenn Unternehmen tiefgreifende Verluste erlitten haben und erhebliche Schwierigkeiten haben, Immobilien- und städtische Landnutzungssteuern zu zahlen, können sie Erleichterungen beantragen.

  • KMU können Aufschub von Steuerzahlungen bis zu maximal drei Monaten beantragen.

  • Wenn Unternehmen mit vorübergehenden Produktions- oder Betriebsschwierigkeiten konfrontiert sind, jedoch keine oder nur wenige Entlassungen vornehmen, werden ihnen 50% der 2019 gezahlten Prämien zur Arbeitslosenversicherung zurückerstattet.

  • Unternehmen, die nicht in der Lage sind, Sozialversicherungsprämien zu zahlen, können nach Genehmigung gemäß den Vorschriften die Sozialversicherungsprämien um maximal sechs Monate verschieben.*


Fujian

  • KMU, welche Immobilien staatseigener Unternehmen in der Stadt mieten, um Produktions- und Betriebstätigkeiten auszuüben, und welche auf einem Geschäftsbetrieb gemäß den Anforderungen der Regierung bestehen oder den Betrieb gemäß den Vorschriften zur Verhütung der Epidemie ohne Entlassungen oder mit weniger Entlassungen schließen, wird die Miete für den Monat Februar erlassen. Die Mieten im März und April werden auf 50% reduziert. Private Vermieter sind angehalten, ebenfalls Mietminderungen oder -erlass anzubieten.

  • Wenn Unternehmen tiefgreifende Verluste erlitten haben und erhebliche Schwierigkeiten haben, Immobilien- und städtische Landnutzungssteuern zu zahlen, können sie Erleichterungen beantragen.

  • KMU können Aufschub von Steuerzahlungen bis zu maximal drei Monaten beantragen.

  • Wenn Unternehmen mit vorübergehenden Produktions- und / oder Betriebsschwierigkeiten konfrontiert sind, jedoch keine oder nur wenige Entlassungen vornehmen, werden ihnen 50% der 2019 gezahlten Prämien zur Arbeitslosenversicherung zurückerstattet.

  • Unternehmen, die nicht in der Lage sind, Sozialversicherungsprämien zu zahlen, können nach Genehmigung gemäß den Vorschriften die Sozialversicherungsprämien bis drei Monate nach Beseitigung der Epidemie verschieben, ohne dass eine Strafgebühr für Zahlungsverzug berechnet wird.*

  • Aufgrund der späteren Umsetzung der Befreiung oder Kürzung von Sozialversicherungsbeiträgen (Ankündigung am 18. Februar) unterliegen diese örtlichen Maßnahmen der Umsetzung der neuen landesweiten Richtlinie.


* Aufgrund der späteren Umsetzung der Befreiung oder Kürzung von Sozialversicherungsbeiträgen (Ankündigung am 18. Februar) unterliegen diese örtlichen Maßnahmen der Umsetzung der neuen landesweiten Richtlinie.


Hinweis: Dieser Artikel wurde zuletzt am 31-03-2020 um 16:02 Uhr aktualisiert.

  • LinkedIn Moore
  • MS Advisory Xing

© 2020 by MS Advisory